| Startseite | Impressum | Datenschutz |


 


Sonderausstellung vom 23. November 2019 bis 3. Mai 2020

 

Eine riesige Aussterbewelle rollt auf uns zu

Alles wird immer schneller, immer komplizierter.
In unserem Alltag haben wir kaum Zeit, uns mit dem Zustand der Natur zu beschäftigen. Ganz nebenbei, ganz leise, verschwindet ein großer Teil der Tier- und Pflanzenarten von der Erde – immer mehr und immer schneller. Der Weltbiodiversitätsrat berichtet 2019, dass von den geschätzt acht Millionen Tier- und Pflanzenarten weltweit rund eine Million vom Aussterben bedroht sind. Wie konnte es soweit kommen?

Diese interaktive Ausstellung beleuchtet die Ausrottung
von Tierarten durch den Menschen von den Anfängen bis heute: zunächst nicht bewusst, später aber zielgerichteter und bis in die heutige Zeit zunehmend rücksichtsloser. Lebensgroße Modelle eines Riesenmoas, einer Stellerschen Seekuh oder eines Riesenalks vermitteln in großen Lebensraum- inszenierungen ein lebendiges Bild vergangener Zeiten.

Am Ende der Ausstellung präsentieren wir die heute vom Aussterben bedrohten Arten mit Eisbären, Nashörnern, Orang-Utans und nicht zuletzt auch Vertretern der heimischen Tierwelt.
Hier geht es um die immer komplizierter werdenden
Ursachen des Artensterbens in einer globalisierten
Welt des ungebremsten Konsums. Wir werfen die Frage auf, was jeder Einzelne selbst dagegen tun kann. Eine Frage, die uns alle angeht. Besuchen Sie unsere Ausstellung über die Herausforderung des menschgemachten Artensterbens – ein Abenteuer mit Lösungsansätzen.

 

Eisbär

Maori jagt Moa

Museumspädagogische Angebote

Führungen (60 Min.)
Wir bieten eine Vielzahl altersgerechter Führungen
für Kindertagesstätten bis Oberstufenkurse sowie
für Erwachsenengruppen an.

Workshops (90 Min.)
Die Workshops vertiefen im Anschluss an eine
60-minütige Führung das Thema mit einem
praktischen Teil (Themenauswahl).

Dazu kommt eine Fülle weiterer Veranstaltungen:
Ob Cocktailführungen, Vorträge, Exkursionen, Ferienveranstaltungen oder Kindergeburtstage,
in der bunten Palette ist für jeden etwas dabei.


Anmeldungen zu Führungen und Veranstaltungen
Tel. (0561) 787-4066
Dienstag - Freitag 10.30-16.30 Uhr

Öffnungszeiten
Di-Sa 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr, So 10-18 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene 4,50 €
Jugendliche (6-17 J.) & ermäßigter Eintritt 3 €
Gruppen pro Person 3 €
Schulklassen pro Person 1 €
Führung (60 Min.) 30 €
Workshop (90 Min.) 40 €

 

getötetes Nashorn und Wildhüter

Eine Ausstellung konzipiert und gebaut im Naturkundemuseum im Ottoneum Kassel,
in Zusammenarbeit mit SENCKENBERG Naturhistorische Sammlungen Dresden
und eli – eine lose idee – GmbH.